Alter Bahnhof als Wohnhaus ausgebautSt. Katharinenkirche mit HolzglockenturmBlick von Bissee aus über den See Richtung KirchbarkauBlick auf die Dorflage am Bothkamper See
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Aktuelles

Kirchbarkau auf dem Weg zur Digitalen Modellkommune:
Wir halten Sie auf dem Laufenden

Das Land Schleswig-Holstein hat die Gemeinde Kirchbarkau als „Digitale Modellkommune“ ausgezeichnet. Die Gemeinde entwickelt mit starker Beteiligung verschiedener Akteursgruppen „das smarte Baugebiet der Zukunft“. Der Entwicklungsprozess wird voraussichtlich bis Mitte 2022 gehen.

Der Blick auf diese Seite lohnt sich: Wir veröffentlichen hier zum Beispiel
- Einladungen zu öffentlichen Veranstaltungen
- Informationen zu BürgerInnen-Workshops
- Eindrücke und Erkenntnisse von Ortsbegehungen, ExpertInnen-Besuchen und mehr
- Medienberichte

Bleiben Sie auf dem Laufenden – informieren Sie sich über aktuelle Entwicklungen.

Unser Kirchbarkau 2030 – jetzt planen wir die Projekte!

Das war der Workshop (23. Oktober 2021)

Gemeinsam mit engagierten GemeindevertreterInnen, Bürgermeistern aus Nachbargemeinden, interessierten Bürgerinnen und Bürgern wurden in einem ganztägigen Workshop die Zukunftsfragen für Kirchbarkau und das Barkauer Land bearbeitet:

1. Wie wollen wir in Kirchbarkau „enkeltauglich“ bauen und wohnen?

2. Wie verbessern wir uns praktisch bei Umwelt, Klima und Energie?

3. Wie gestalten wir neue Angebote bei Mobilität und Arbeit Stichworte Carsharing und Coworking?

4. Wie werden wir attraktiver bei Bildung, Ehrenamt, Kultur, Freizeit?

5. Wie sichern wir eine gute Nahversorgung und Pflege?

Und: Wie kann Digitalisierung uns dabei unterstützen?
 

Am Vormittag wurden dazu vorbereitete Leitlinien für die sechs Themen abgestimmt. Diese bilden die grobe Zielsetzung bis 2030 und jeweilige „Leitplanken“ ab.

Nach dem Mittag wurden an fünf moderierten Projekttischen auf dieser Basis konkrete Projektideen entwickelt. Im Plenum sind die Ideen intensiv diskutiert und vertieft worden. Nach einer Rotation erhielt jede/r der rund 20 TeilnehmerInnen die Möglichkeit, sich an einem weiteren Projekttisch einzubringen.
Die Projektskizzen sind jeweils auf übergeordnete Kriterien hin geprüft und begründet worden: Leisten sie einen „Beitrag zur Nachhaltigkeit“, worin besteht der „Mehrwert der Digitalisierung“, richten sie sich auf „Bestand bzw. Neubau“ sowie auf „kommunale bzw. interkommunale“ Umsetzung.
Abschließend wurden die rund 15 Skizzen für Schlüsselprojekte allen Teilnehmenden vorgestellt und sollen nun im weiteren Prozess priorisiert werden.

Die fünf Projekttische sind begleitet worden von Mitgliedern der Gemeindevertretung Kirchbarkau sowie von Moderatoren der ews group aus Lübeck.

 

Eindrücke vom Workshop

Fotos: ews group

Bauen und Wohnen
Umwelt-Klima-Energie
Nahversorgung, Pflege

Fünf Arbeitsgruppen wurden nach persönlicher  Neigung eingeteilt. Die Ergebnisse wurden anschließend vorgetragen.

Mobilität, Arbeit
Bildung, Ehrenamt, Kultur, Freizeit
Kurzvortrag des Brainstormings

Gruppenfoto zum Abschluss des Arbeitstages

Gruppenfoto

 

Studierenden-Projekt ist gestartet

 

Eine Studierendengruppe der TH Lübeck / Fachbereich Bauwesen, Master-Studiengang Stadtplanung, macht sich an die Arbeit. Ziel ist es, junge Menschen im Barkauer Land am Prozess zu beteiligen. Zum Beispiel sollen Kita-Eltern online befragt werden. Oder es sollen junge "ehemalige KirchbarkauerInnen" ihre Wünsche und Erwartungen an einen möglichen Rückzug in die Gemeinde erläutern. Weitere kreative Ideen zur „kooperativen Planung“ sind in Vorbereitung.

Projektgruppe

Prof. Dr. Marcus Menzl (li.) mit Studierenden des Master-Studiengangs Stadtplanung

Foto: TH Lübeck

 

Kirchbarkau kommt wieder zusammen“:
Das war der öffentliche Auftakt (August 2021)


Kirchbarkau kommt wieder zusammen“ – die Gemeinde begrüßte am ersten Samstag nach den Sommerferien fast einhundert KirchbarkauerInnen und Gäste am Feuerwehrhaus: Zum Klönschnack, zum Austauschen über das Erlebte, zum Teilen frischer Ferieneindrücke.

Dieser schöne Anlass war zugleich der öffentliche Auftakt zu unserem gemeindlichen Modellprojekt „Das smarte Baugebiet der Zukunft“.

Gemeinsam mit vier geladenen GesprächspartnerInnen wurde in verschiedenen Runden angeregt diskutiert – ob im großen Plenum, zusammen bei der anschließenden Bratwurst oder an den Inputsäulen. Wir haben wichtige Ideen und Wünsche von Ihnen aufnehmen können, die in die weitere Beteiligung für das „smarte Baugebiet der Zukunft“ direkt einfließen werden.

G_OeffAuftakt 20210807_154508_HP-KBK
H_OeffAuftakt 20210807_160053_HP-KBK
I_OeffAuftakt 20210807_134124_HP-KBK

Eindrücke vom öffentlichen Auftakt

Fotos: ews group

J_OeffAuftakt 20210807_144206_HP-KBK
K_OeffAuftakt 20210807_161847_HP-KBK
L_OeffAuftakt 20210807_161159_HP-KBK

Herzlichen Dank für Ihr Kommen und Ihr Mitmachen!

Und ein besonderer Dank auch nochmals für die tatkräftige Unterstützung an alle HelferInnen der Pfadfinder „Seeadler“, der Freiwilligen Feuerwehr, des MarktTreffs Barkauer Land und Roy Bartsch Veranstaltungstechnik.

Kleine Fotogalerie zum Projektstart

A_21-03-31 KBK Ortsrundgang IMG_0555_HP-KBK
B_21-03-31 KBK Ortsrundgang IMG_0619_HP-KBK
C_21-03-31 KBK Ortsrundgang IMG_0611_HP-KBK

Eindrücke vom Vor-Ort-Rundgang in Kirchbarkau (März 2021)
und Themen-Coaching „Smart City“ in Norderstedt (Mai 2021)

Fotos: ews group

D_21-05-17 KBK NO IMG_1664_HP-KBK
E_21-05-17 KBK NO IMG_1662_HP-KBK
F_21-05-17 KBK NO IMG20210603_175638_HP-KBK

Das Wetter

Veranstaltungen

Gemeindeverwaltung der Gemeinde Kirchbarkau

Gemeinde Kirchbarkau

Bgm. Frank Jedicke

Ewerweg 7

24245 Kirchbarkau

Telefon (04302) 694