Alter Bahnhof als Wohnhaus ausgebautSt. Katharinenkirche mit HolzglockenturmBlick von Bissee aus über den See Richtung KirchbarkauBlick auf die Dorflage am Bothkamper See
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Prozess

Kirchbarkau auf dem Weg zur Digitalen Modellkommune:
Professionell, partizipativ, agil
mit Weitblick und Freude

Das Land Schleswig-Holstein hat die Gemeinde Kirchbarkau als „Digitale Modellkommune“ ausgezeichnet. Die Gemeinde entwickelt mit starker Beteiligung verschiedener Akteursgruppen „das smarte Baugebiet der Zukunft“. Der Entwicklungsprozess wird voraussichtlich bis Mitte 2022 gehen.

In den kommenden Monaten sind verschiedene Instrumente und Formate zur Beteiligung geplant. Alle gesellschaftlichen Gruppen und Altersstufen sollen aktiv an der Entwicklung mitwirken. Ihre Ideen und Wünsche sind gefragt. Ihre Anforderungen und Vorbehalte sind willkommen. Wir sind uns bewusst: Das Thema Digitalisierung kann ein breites Spektrum an Meinungen auslösen. Diese wollen wir gern umfassend kennenlernen. Denn wir wollen die Ortsentwicklung mit Weitblick angehen und planen.

Zugleich wollen wir mit diesem Projekt das Gemeinschaftsgefühl in Kirchbarkau und im Barkauer Land fördern. Und dabei sollen Austausch und Verbundenheit gepflegt werden.

Lernen Sie die Projektplanung kennen – hier stellen wir Ihnen die einzelnen Projektschritte vor.

Schaubild

Projektplanung mit starker Beteiligung

21-07-16 KBK Homepage - Prozess - Icon (Erst-)Beteiligung NEU

März / April 2021:

Online-Befragung von rund 60 Akteuren des Barkauer Landes zu verschiedenen Themenfeldern: Bauen und Wohnen, Umwelt und Energie, Arbeit, Mobilität, Nahversorgung, Pflege, Rettungswesen und Ehrenamt.

Welche Aufgaben kann eine zunehmende Digitalisierung in den Themenfeldern übernehmen? Und beispielsweise: Welches Feld fehlt Ihnen? „Bildung“, „Kultur“ und „Freizeit“ waren hier die meistgenannten Antworten der Befragten für die künftige Diskussion.

Die Umfrage-Ergebnisse – die vielfältigen Ideen, Wünsche und Anregungen zu diesen Themenfeldern – fließen in weitere Beteiligungsangebote ein.

21-07-16 KBK Homepage - Prozess - Icon Ortsbegehung staedtebaul Grundl

März 2021:

Vor-Ort-Rundgang mit einem Planer: Die Mitglieder der Lenkungsgruppe (Mitglieder der Gemeindevertretung) sichteten und diskutierten vor Ort das Kirchbarkauer Gemeindegebiet; gemeinsam mit Klaus Mensing von CONVENT Mensing (Hamburg): Die Erkenntnisse dieses Rundgangs (z. B. zu Ortsbild, wichtigen Einrichtungen und relevanten Nutzungen im Ort, möglichen Potenzialen) werden kombiniert mit allgemeinen Daten und Fakten zu beispielsweise der demographischen Entwicklung der Gemeinde sowie des Barkauer Lands.

Im Ergebnis bilden sie die städtebaulichen Grundlagen und Empfehlungen zur Orts(kern)entwicklung.

ExpertInnen

Mai 2021:

Themen-Coaching in Norderstedt: Vom Obstbaum-Lehrgarten für die Kleinsten in der Stadtteil-Kita bis zur gemeinsamen Wohnküche in der SeniorInnen-WG nebenan – von der Genossenschafts-App bis zum Gratis-WLAN für den ganzen Ort. Wie schafft das eine der führenden Wohnungsbaugenossenschaften Schleswig-Holsteins? Wie geht Smart City im echten Norden?
Die Lenkungsgruppe, VertreterInnen des Projekt- und Planungsberatungsteams sowie des Innenministeriums als Förderer der „Digitalen Modellkommune Kirchbarkau“ reisten Mitte Mai für ein eintägiges Themen-Coaching nach Norderstedt (Kreis Segeberg). Dort auf dem Programm: Vorträge von wilhelm.tel, dem stadteigenen Digitaldienstleister der Smart-City-Kommune, sowie von der Adlershorst Baugenossenschaft zu neuen Wohn- und Quartiersformen. Im Anschluss folgte ein Rundgang durch „Levenslust“, dem jüngsten Vorzeigeprojekt der NorderstedterInnen für genossenschaftliches Wohnen.

 

21-07-16 KBK Homepage - Prozess - Icon Öffentlicher Auftakt

August 2021:

Kirchbarkau kommt wieder zusammen“ – die Gemeinde begrüßte am ersten Samstag nach den Sommerferien fast einhundert KirchbarkauerInnen und Gäste am Feuerwehrhaus: Zum Klönschnack, zum Austauschen über das Erlebte, zum Teilen frischer Ferieneindrücke.

Dieser schöne Anlass war zugleich der öffentliche Auftakt zu unserem gemeindlichen Modellprojekt „Das smarte Baugebiet der Zukunft“.

Gemeinsam mit vier geladenen GesprächspartnerInnen wurde in verschiedenen Runden angeregt diskutiert – ob im großen Plenum oder an den Inputwänden: zu Mobilität (E-Carsharing), Coworking, Energie und Klima sowie Bauen und Wohnen.

Finden Sie mehr unter Aktuelles.

21-07-16 KBK Homepage - Prozess - Icon BürgerInnen-Beteiligung

Oktober 2021 bis Februar 2022:

Eine Studierendengruppe der TH Lübeck / Fachbereich Bauwesen, Studiengang Stadtplanung, hat in den Wintermonaten die Einbindung junger Menschen in den Prozess weiter vertieft.
Unter dem Titel „Kooperative Planung und Kommunikation in der Planung“ wurden Kinder und Jugendliche aus dem Barkauer Land von den Master-Studierenden der TH befragt, mit Kita-Eltern eine Online-Umfrage durchgeführt – und in Interviews erläuterten junge „ehemalige KirchbarkauerInnen“ ihre Wünsche und Erwartungen an einen möglichen Rückzug in die Gemeinde.
Am 23. Februar 2022 sind die Ergebnisse in einer Online-Sitzung präsentiert worden. Wer daran nicht teilnehmen konnte, hat jetzt die Möglichkeit die Ergebnisse der drei Arbeitsgruppen hier zu betrachten:
Aktuelles (Digitale Modellkommune Kirchbarkau)

BürgerInnen-Kommentierung

Februar / März 2022:

 

Stichwort: BürgerInnen-Kommentierung!
Mitte Februar hatten wir Sie eingeladen, die bisher entwickelten Projektideen für die Digitale Modellkommune zu bewerten. Herzlichen Dank allen 70 TeilnehmerInnen, die sich digital und analog daran beteiligt haben. Ebenso danken wir für viele wertvolle Kommentare und Hinweise.
Und zu jeder der acht vorgestellten Projektideen haben sich je zwischen vier und dreizehn Menschen gemeldet, die Interesse an einer weiteren Mitarbeit haben. Das ist großartig! Lesen Sie dazu mehr unter:

Aktuelles (Digitale Modellkommune Kirchbarkau).

Das Wetter

Veranstaltungen

Gemeindeverwaltung der Gemeinde Kirchbarkau

Gemeinde Kirchbarkau

Bgm. Frank Jedicke

Ewerweg 7

24245 Kirchbarkau

Telefon (04302) 694